Lichtenrade Herbst 2015 gestartet

Rekordteilnehmerfeld: 197 Spieler(innen) aus über 23 Ländern der Welt ===== 2 Laskeraner sind am Start: Herbert Bauder und Stephan Tschirschwitz

Das international beliebte Herbst-Open begann am gestrigen Samstag ( 24.10. ) seine 2. Dekade ( 11. Auflage ) mit Rekordzahlen: 197 Spieler(innen) aus 23 Nationen ( u.a. USA, RUS, ITA, SPA, SWE, SVK, NED, FRA, POL, ARM ) sitzen sich im Gemeinschaftshaus Lichtenrade im großen Spielsaal an 98 Brettern gegenüber.

Besonders freut sich der Veranstalter über die Teilnahme von zwei Schachfreunden aus Syrien.

Für die ersten 19 Bretter ist ein Platz auf der Bühne vorgesehen und im Saal verteilen sich die übrigen Bretter auf 6 Längsreihen, wobei bis zum letzten Brett ausreichend Platz für jeden Spieler zur Verfügung steht.
x
Das Teilnehmerfeld wird von 6 Großmeistern angeführt: Alexandre Danin ( RUS ), Andrei Kovalev und Sergey Kasparow ( beide BLR ), Oleg Romanishin ( UKR), Mladen Muse ( CRO ) und dem Berliner GM Jakob Meister ( SK Zehlendorf ).
x
3 IM und 12 FM sowie 1 CM verfollständigen das 22 köpfige Feld der Titelträger.
x
13 Frauen und 42 Jugendliche und Kinder ( davon 3 jünger als 10 Jahre ) haben gemeldet, ebenfalls Rekordzahlen. Dieses Turnier ist gerade auch bei den "Kleinen" so beliebt, weil es speziell nur für diese Teilnehmergruppe 3 Gewinnkategorien für Jugendpreise gibt.
x
Der älteste Teilnehmer ist Karl-Heinz Hesselbarth ( geb. 1932 ) vom SC Zugzwang, die beiden jüngsten Teilnehmer, Sonia Kriuckowa ( SV Empor Berlin ) und Jonas Hecht ( SC Kreuzberg ) sind 2007 geboren.
x
Vor Beginn der 1. Runde bat der Präsident des Berliner Schachverbandes um eine Gedenkminute für den am 21.10.2015 verstorbenen Alfred Seppelt, Ehrenpräsident und langjähriger Vorsitzender des Berliner Schachverbandes.
x
Zur 1. Runde wurde das Feld halbiert und dadurch haben einige Spieler im Mittelfeld des Teilnehmerfeldes die Gelegenheit, auf die Titelträger zu treffen. Es gab nur wenige Überraschungserfolge - so verlor z. B. der schwedische FM Rolf Bergstrom gegen Nikola Stipic vom gastgebenden SW Lichtenrade und FM Klaus Zschäbitz ( SG Eckbauer ) musste sich mit einem Remis gegen Ronald Fiedler ( Läufer Reinickendorf ) begnügen.
x
Unsere zwei Vereinsteilnehmer starteten mit Sieg und Niederlage - Herbert Bauder wurde seiner Favoritenrolle gerecht und ich musste mich dem nach DWZ/ELO klar überlegenen Matthias Hahlbohm ( TSG Oberschöneweide ) geschlagen geben.
x
Bei diesem "rekordträchtigen" Turnier habe ich gleich in der 1. Runde einen persönlichen Rekord aufgestellt: 72 Züge bei weit über 5 Stunden Spielzeit; meine Partie endete als vorletztes Match im Saal, nur eine Partie auf der Bühne dauerte noch länger. Zumindest habe ich meinem Gegner einen aus seiner Sicht sicherlich überraschenden langen und harten Fight geliefert :)
x
Heute in der 2. Runde erwartet Herbert Bauder an Brett 24 mit Schwarz ein deutlich stärkerer Gegner aus Niedersachsen, Jürgen Juhnke vom SK Lister Turm (Freizeitheim in Hannover ). Schade, dass Herbert die Bühnenbretter knapp verfehlt hat, aber er kann schon mal "dran schnupppern" und wer weiß, vielleicht schafft er ja den Sprung auf die Bühne :)
x
Ich habe heute ebenfalls die schwarzen Steine gegen Michael Ziems vom SV Empor Berlin, der zwar nach DWZ/ELO auch stärker ist, aber vielleicht kann ich ihn ja heute überraschen ;)
x
Ab 17 Uhr werden am heutigen Sonntag die Bretter im Gemeinschaftshaus Lichtenrade frei gegeben.
Spielortadresse: Barnetstr. 11 in 12305 Berlin 
BVG: Bus X83 bis Haltestelle "Finchleystraße" ( fast direkt vor der Tür )
         Busse X76, M76 und 172 bis Haltestelle "Lichtenrader Damm/Barnetstraße"
x
Hier noch der Link zur Turnierseite mit allen Infos:
x
x
Gruß
Stephan T.
Lichtenrader Herbst 6. Runde 16 von 15 BFL - 3. Runde
Zurück Print