14. Lichtenberger Sommer 2015

IM Hagen Poetsch gewinnt zum ersten Mal das Turnier vor GM René Stern ! ====== Vier Laskeraner waren dabei - erfolgreichster Teilnehmer war Werner Püschel !
Der "Lichtenberger Sommer" ist und bleibt das größte Schach-OPEN-Turnier Berlins - diesmal mit einer Rekordbeteiligung von 244 Spieler(innen) aus 14 Ländern, darunter die USA, Russland, Polen, Holland sowie das kleinste Land, Liechtenstein.
x
Mit 13 Frauen und 40 Kindern gab es weitere Rekorde; ferner hatten 30 Titelträger gemeldet, darunter die beiden Berliner Großmeister René Stern vom SK König Tegel und Sergey Kalinitschew vom SC Kreuzberg.
x
Aus unserem Verein waren 4 Spieler dabei:
x
Werner Püschel, Davin Sia, Bernhard Körber und ich ( Stephan Tschirschwitz )
x
Das Turnier blieb bis zum Ende spannend und der Turniersieg entschied sich erst mit einer der längsten Turnierpartien in der Schlussrunde, wo GM René Stern mit Schwarz trotz aller Versuche nicht über ein Remis gegen den norwegischen IM Eirik Gullaksen vom Bergens Schakklub hinauskam.
x
Damit blieb René Stern
x
x
mit 7,5 aus 9 "nur" der 2. Platz hinter dem Turniersieger, IM Hagen Poetsch, von den SF Schönbeck,
x
x
der zum ersten Mal teilnahm und mit 8 aus 9 gleich als Sieger geehrt wurde.
x
Mit Daniel Malek vom SK Zehlendorf und Dennis Abel von den SF Ricklingen folgen zwei weitere Spieler mit 7,5 aus 9, die ebenfalls zum ersten Mal am Turnier teilnahmen.
x
Aus unserem Verein hatten zunächst fünf Spieler gemeldet, jedoch musste Dr. Wolfhard Trebbin kurz nach dem Turnierstart leider aussteigen.
x
Somit verblieben vier Spieler, die über 9 Tage versuchten, ihre persönlich gesteckten Ziele zu verwirklichen - mit unterschiedlichem Erfolg.
x
Bester Laskeraner wurde mit 5 aus 9 ( 5 Siege und 4 Niederlagen ) auf Platz 83 des Abschlusstabelle Werner Püschel und war mit diesem Ergebnis nicht zufrieden.
X
x
Nach seinem Auftaktsieg wartete auf Werner der IM Ulf von Herman und gewann diese Partie. Nach zwei Siegen in Folge gab es dann eine Durststrecke mit zwei Niederlagen hintereinander zur Mitte des Turniers. Diese warfen Werner weit ins Mitteldeld zurück. Es folgte noch neben zwei Siegen eine weitere unerwartete Niederlage in der 8. Runde, so dass am Ende ein Platz unter der "Top 50" der Gesamttabelle nicht mehr erreichbar war.
x
Mit 4 aus 9 ( 4 Siege und 5 Niederlagen ) erreichte Davin Sia ein großartiges Ergebnis für seine 1. Teilnahme bei diesem Turnier.
x
x
Davin verlor die ersten beiden Runden und holte danach aus den folgenden drei Runden 2 Punkte. Auch im letzten Turnierdrittel gelangen ihm zwei weitere Siege und in der Schlussrunde war sogar der dritte Sieg in Folge möglich ! Trotzdem kann Davin auf ein erfolgreiches Turnierdebut zurückblicken.
x
Mit jeweils 3 aus 9 beendeten Bernhard Koerber und ich das Turnier und waren beide mit diesem Ergebnis nicht zufrieden - wenn man nur gegen Spieler mit niedrigeren Wertungszahlen gewinnt und gegen bessere Spieler viele Chancen zum Punkten liegen lässt, bleibt am Ende nicht viel Positives beim Rückblick.
x
x
Doch ich möchte meinen Artikel mit einem großen Lob an den Veranstalter beenden:
x
Neben dem günstigen Catering an allen Turniertagen ( an beiden Wochenende wurde sogar trotz heißer Sommertemperaturen gegrillt ! ), ist vor allem die Athmosphäre zu loben - die Aula der Hochschule für Technik und Wirtschaft bietete allen 244 Teilnehmern genügend Platz an den Brettern und war top klimatisiert.
x
Ein Service ist jedoch besonders hervorzuheben, da er für Berliner Turniere einmalig ist:
x
ALLE Turnierpartien wurden von vielen fleißigen Helferlein im PC erfasst und zum Download zur Verfügung gestellt - das sind über 1000 Partien !!!
x
xx
Ich freue mich schon auf das nächste Jahr und kann nur jedem empfehlen, einmal dieses Turnier zu erleben.
x
Hier noch der Link zur Turnierseite mit allen Informationen:
x
Gruß
Stephan
x
PS: Danke für die Fotos an Bernhard, von dem ich leider kein Turnierfoto gefunden habe.
Lichtenrader Herbst 6. Runde 16 von 15 BFL - 3. Runde
Zurück Print