1. Kinder- und Jugendeinladungsturnier "7-17"

Erfolgreicher Einstieg als Gastgeber eines Mannschaftsturniers über die Grenzen unseres Vereins hinaus :) ====== aktualisiert mit dem Spielbericht

Am Samstag ( 25.04. ) trafen sich in unseren Räumen mehrere 4er-Mannschaften und jagten beim 1. Einladungsturnier "7-17" die Pokale für die besten Teilnehmer und Mannschaften.

Hier der Turnierbericht vom Jugendwart Stephan Reeger:

Eingeladen hatten wir neun Vereine ( SF Siemensstadt, Borussia Friedrichsfelde, Schachunion Berlin, Schachpinguine Berlin, SC Kreuzberg, Königsjäger Süd-West, Eintracht Berlin, SV Mattnetz und Zitadelle Spandau ).


Aufgrund von Terminüberschneidungen ( Jugendbundesliga, Kaderwochenende, u.a. ) haben wir dann doch nur mit sechs Mannschaften (KöJä, Schachpinguine, Zita, SCK, Lasker und einer gemischten Mannschaft aus den Reservisten) ein fünfrundiges Rundenturnier gespielt.


Jede Mannschaft sollte Kinder und Jugendliche verschiedener Altersgruppen melden.

(7-9; 10-12; 13-15; 16-17). Dies gelang zwar nicht immer,  aber die Absicht, verschiedene Altersgruppen in einer Mannschaft zusammenspielen zu lassen, wurde doch realisiert.


Das Turnier startete Samstag relativ pünktlich 10.10 Uhr und fand in einer freundschaftlichen Atmossphäre statt. Es gab keinerlei Schwierigkeiten oder Unstimmigkeiten bei den insgesamt 60 Partien. Nur bei einer Partie musste und konnte die  Schiedsrichterin Barbara Pehnke eine auftretende Unklarheit aus der Welt schaffen.


Nach der zweiten Runde gab es eine halbstündige Pause mit Würstchen, Kartoffelsalat, Nudelsalat, belegten Brötchen sowie Streuselkuchen. Auch an Getränken mangelte es nicht. Dies alles war nur möglich, weil neben der Turnierleitung fleißige Hände mithalfen, insbesondere Herr Jakowski, Frau Spieß und Thorsten Miowitz packten mit an.


Hier nun die Ergebnisse:

Rang       Verein                Brettpunkte      Mannschaftspunkte

 

   1.          Lasker                       17                          9

   2.          Zitadelle                    13,5                       8

   3.          Schachpinguine          7                          4

   4.          Königsjäger                8,5                        3

   5.          SC Kreuzberg              7                         3

   6.          Mixed-Team                 7                         3

Zu erwähnen sind noch die Brettpreise:

An Brett 1 und 2 konnten Vincent Tomaszewski und Yannick Francois (beide Zitadelle) die
Pokale entführen, während an Brett 3 und 4 Stefan Gölling und Carl Philip Spors (beide Lasker) die Pokale mit nach Hause nehmen durften. Aber auch Mehdi Soltani ( 4/5 an
Brett 1 ) und Leonhard Jarkowski ( 3,5/5 ) trugen zum Gesamtsieg von Lasker bei.

Insgesamt fand das Turnier bei den mitgereisten Begleitern eine freundliche Aufnahme und wir wurden ermuntert, dieses neue Turnierformat  im nächsten Jahr zu wiederholen.

Stephan Reeger

 

Hier Bilder der erfolgreichsten Turnierteilnehmer:

In der Bildmitte die beiden Zitadelle-Spieler, die an Brett 1 + 2 das Optimum von 5/5 erzielten:

Vincent Tomaszewski (Brett 1)

Yannick Francois (Brett 2)

 

Links und rechts die beiden Laskeraner, die an Brett 3 + 4

5/5 bzw. 4,5/5 erzielten (Stefan Gölling, C.P. Spors) 

Folgende drei Mannschaften lagen nach 5 Runden vorn:

1. Lasker Steglitz-Wilmersdorf (Soltani,Jarkowski,Gölling, Spors)

 

 

2. Zitadelle Spandau (Tomaszewski, Francois, Laura Kujus, Sebastian Voigt)

 

 

3. Schachpinguine Berlin

(Justus Dulce, André Gorodetski, Jonathan Rosenhain, 

Konstantin v. Schoenebeck, Gregory Chung)

 

Lichtenrader Herbst 6. Runde 16 von 15 BFL - 3. Runde
Zurück Print