BMM - 8. Runde

1. MA verliert Heimspiel gegen SC Kreuzberg 2 mit 3,5 : 4,5 und steht als Absteiger aus der Landesliga fest :( 2. MA gewinnt Heimspiel gegen SK König Tegel 4 mit 6,5 : 1,5 und hält sicher die 1. Klasse :) 3. MA gewinnt auswärts bei Eintracht Berlin 5 mit 6 : 2 und hält sicher die 3. Klasse :) 4. MA verliert auswärts bei TuS Makkabi 3 mit 1,5 : 4,5 und muss noch um den Aufstieg in Klasse 3 zittern :o

In Anlehnung an eine Artikelüberschrift auf der BSV-Seite im Bereich "Aktuelles" möchte ich meine Zusammenfassung des vergangenen BMM-Sonntags mit den Worten beginnen:

Für die 1. Mannschaft unseres Vereins "wird es dunkel" - leider steht bereits vor der Schlussrunde der BMM der Abstieg unseres Teams aus der Landesliga in die Stadtliga fest.

In einem heroisch geführten Wettkampf gegen den direkten Absteigskonkurrenten, die 4. MA des SC Kreuzberg, musste sich unser Team trotz "Heimspielvorteil" am Ende ganz knapp mit 3,5 : 4,5 geschlagen geben.

An den ersten 5 Bretter wurde von uns 4 Mal gepunktet - 2 Siege und 2 Remis bei nur 1 Niederlage, so dass die Punktausbeute mit 3:2 Anlass zur Hoffnung bot.

Hervorheben möchte ich den Sieg von Werner Püschel an Brett 5, der trotz einer starken Erkältung antrat und seinen 200 DWZ stärkeren Gegner ( zugleich der stärkste Spieler der Kreuzberger Mannschaft ! ) bezwingen konnte - Gratulation zu diesem persönlichen Erfolg :)

Aber an den unteren 3 Brettern gab es dann leider nur noch 1 Remis vom ML Benno Wiese, während Brett 7 und 8 verloren gingen, wobei die Niederlage an Brett 8 am überraschendsten war; der jüngste Spieler des Kreuzberger Teams wuchs über sich hinaus und konnte unseren Spieler mit einer sehr starken Leistung besiegen.

Jetzt gilt es für unsere 1. MA, sich in der Schlussrunde trotz des Abstiegs achtbar aus der Affäre zu ziehen und vielleicht dem Gegner, SC Friesen Lichtenberg, im Kampf um dan Aufstiegsplatz ein Bein zu stellen.

Unsere 2. Mannschaft hatte ebenfalls ein Heimspiel und konnte sich gegen die 4. MA des SK König Tegel klar und deutlich mit 6,5 : 1,5 durchsetzen.

An allen 8 Brettern wurde gepunktet - 5 Siege und 3 Remis, ein toller Erfolg, der einen sicheren Mittelfeldplatz in der Staffel 4 der 1. Klasse bedeutet.

Aus dieser Mannschaft möchte ich als aktuell besten Spieler Harald Haseloff hervorheben, der mit 3 Siegen sowie 2 Remis und 4 aus 5 eine 80% Ausbeute erreicht hat. Prozentual besser mit 3 aus 3 ( also 100 % ), aber mit "nur" drei Einsätzen ist hier auch Martin Lerch zu nennen. Unsere "Youngster" habe auch wieder 1,5 Punkte beigetragen, Carl Philip Spors mit eienm Sieg und Moritz Maibaum mit einem Remis :)

Unser Team kann nun "ganz relaxt" in der Schlussrunde zum Tabellenfüherer und bereits jetzt feststehenden Aufsteiger, VfB Hermsdorf, anreisen - es findet sozusagen ein "Freundschaftsspiel" statt.

Die 3. Mannschaft hatte die weiteste Auswärtsreise anzutreten - in den Norden Marzahns zur 5. MA von Eintracht Berlin.

Mit einem deutlichen 6:2 Sieg im Gepäck - dem dritten klaren Sieg in Folge - wurde dann vergnügt die Heimreise angetreten. Es gab insgesamt 6 Siege und nur 2 Niederlagen.

Von den Spielern mit 5-7 Einsätzen war Frank Richter der erfolgreichste "Punktesammler" - 5 Siege und nur 1 Niederlage und somit 5 aus 6 bedeuten eine Ausbeute von 83,33 %, Gratulation :)

Unser Neumitglied Olaf Schüler folgt auf Platz Zwei - 4 Siege, 1 Remis und nur 1 Niederlage bedeuten mit 4,5 aus 6 eine starke Ausbeute von 75 % :)

Durch diesen MA-Erfolg führt unser Team das Mittelfeld an und ist nun in der Schlussrunde der BMM spielfrei; selbst bei ungünstigsten Verlauf der letzten Partien bleibt ein Mittelfeldplatz aber sicher.

Unsere 4. Mannschaft reiste zum Auswärtsspiel zur 3. MA des TuS Makkabi und kassierte dort eine deutliche 1,5 : 4,5 Niederlage.

Ein Grund für die hohe Nierderlage ist u.a. das nicht besetzte Spitzenbrett, wo Alexander Timofejew nicht erschienen ist...

Die Brettpunkte für unsere Mannschaft holten ML Stephan Reeger an Brett 2 mit einem Remis und an Brett 6 mit dem einzigen Sieg Tobias Wolny, der auch mit einer 100%-tigen Ausbeute ( 4 aus 4 ) auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken kann. Zwei Spieler haben alle 8 Partien durchgespielt und mit 5 aus 8 ( ML Stephan Reeger ) und 4 aus 8 ( Torsten Konietzko ) durchaus erfreuliche persönliche Erfolge erzielt - Gratulation hierzu :)

Der "sicher" geglaubte Aufstiegsplatz ist vielleicht nun verspielt doch noch worden, denn in der Schlussrunde ist unser Team spielfrei und muss als Zuschauer hoffen, vom aktuell 3. Aufstiegsplatz nicht durch Makkabi verdrängt zu werden, die zwar in der letzten Runde auswärts antreten müssen, aber gegen den SK Zehlendorf klarer Favorit sind.

Gruß Stephan T.

 

Lichtenrader Herbst 2016 16 von 15 Weihnachtsgrüße
Zurück Print