BMM - 4. Runde

1. MA verliert Heimspiel mit 2,5 : 5,5 gegen SNOB 1 2. MA verliert Heimspiel mit 3 : 5 gegen Weiße Dame 5 3. MA verliert auswärts mit 3 : 5 gegen SG Eckturm 2 4. MA gewinnt auswärts mit 5 : 1 gegen Mariendorfer SV 2

Am heutigen Sonntag wurde die BMM mit der 4. Runde fortgesetzt.

Unsere 4. Mannschaft verhinderte durch ihren klaren 5:1 Auswärtssieg ein totales Debakel für unseren Verein zu Beginn des neuen Jahres.

Doch zunächst zur 1. Mannschaft:

Geht man allein nach den Wertungszahlen, war der Gast, die 1. MA der SF Nord-Ost Berlin, mit 2:6 der klare Favorit - insofern spiegelt das Endergebnis, eine klare 2,5:5,5 Niederlage, nur diesen Unterschied wieder. Immerhin konnte an der Hälfte der Bretter mit 1 Sieg und 3 Remis gepunktet werden. Leider blieb unser Spitzenbrett ( ein Brett, wo wir von der DWZ klar besser waren ) leer, so dass es schon früh einen Rückstand gab und die Chance zu einem besseren Ergebnis liegen gelassen wurde.

Den einzigen Sieg konnte an Brett 6 unser ML Benno Wiese erringen. Die drei Remis erreichten an drei ungeraden Brettern mit Schwarz Robert Draheim, Werner Püschel und unser Vorsitzender, Christian Kuhn.

Durch die Niederlage behält unsere Mannschaft punktlos die "Rote Laterne" als Tabellenletzter in der Landesliga und in der 5. Runde kommt es vielleicht schon zu einem vorentscheidenden bzw. wegweisenden Abstiegsduell bei der 1. MA von Zitadelle Spandau ( Tab-Achter mit 2 Punkten ). Von den DWZ-Zahlen her ist durchaus der 1. Punktgewinn für unsere Mannschaft möglich - dieser muss mit Bestbesetzung unbedingt angestrebt werden !

Unsere 2. Mannschaft war nach DWZ ein 5:3 Favorit - aber der Gegner konnte an einigen Brettern überraschen und so gab es am Ende leider eine unnötige 3:5 Niederlage gegen die 5. MA vom SC Weiße Dame. An 5 Brettern konnte gepunktet werden - 1 Sieg und 4 Remis waren aber zu wenig, um erfolgreich die Tabellenführung zu verteidigen. So zog nun der VfB Hermsdorf als einziges verlustpunktfreies Team vorbei, aber unser Team behält dank der sehr guten Brettpunktzahl noch den 2 Platz.

Am Spitzenbrett verlor ML Ingmar Jorgowski und danach folgten trotz zum Teil deutlich besserer DWZ nur 4 Remis. An den letzten drei Brettern gab es dann nur 1 Sieg durch Moritz Maibaum - leider endete dabei auch die tolle Serie von 11 Partien ( turnierübergreifend ) oder Niederlage für Torsten Miowitz.

In Runde 5 geht es auswärts zur 1. MA des SV Mattnetz - hoffentlich verfangen sich nicht zu viele Spieler unserer Mannschaft in diesem Netz ;)

Für die 3. Mannschaft ging es auswärts zur 2. MA der SG Eckturm nach Karlshorst und wie bei unserer 2. MA endete die DWZ-Erwartung von 5:3 für uns mit einer 3:5 Niederlage. Allerdings war hier die Favoritenrolle nicht so deutlich, da der Gegner zwei Spieler ohne DWZ einsetzte, was eine Einschätzung schwer macht.

Sehr stark waren die Bretter 5-8, wo unser Team 2,5 aus 4 schaffte ( Siege durch Olaf Schüler und Frank Richter, Remis durch Bernhard Koerber ). Leider konnte von den oberen 4 Brettern nur ich ( Stephan T. ) ein Remis erkämpfen - kurios dabei: sonst fast immer das letzte Brett, das beendet wird, war ich diesmal bereits als erster fertig.

In der 5. Runde ist beim Heimspiel gegen die 6. MA von Berolina Mitte durchaus der 1. saisonsieg möglich - hier ist dann wohl aber die "Bestbesetzung" nötig.

Einfach nur als traumhaft großartig ist das bisherige Abschneiden unserer 4. Mannschaft zu beschreiben !

Der Erfolg im heutigen Auswärtsspiel bei der 2. MA des Mariendorfer SV - ein fulminanter 5:1 Sieg - war bereits der 4. Sieg in 4 Runden - als einziges Team verlustpunktfrei mit 19,5 von 24 möglichen Brettpunkten ist unsere Mannschaft damit absolut verdient Tabellenführer in der Klasse 4, Staffel West und klarer Aufstiegsfavorit !

ML Stephan Reeger hat wieder ein schlagkräftiges Team zusammengestellt und nur Leonard Jarkowski ließ dem Gegner einen "Ehrenbrettpunkt".

Die 6. MA von Zitadelle Spandau heißt der Gegner für unsere Mannschaft beim Heimspiel in Runde 5 - die Spandauer haben als Tabellenvorletzter bisher nur 1 MA-Pünktchen und 6,5 Brettpunkte geholt, so dass für unser Team eigentlich nur die Höhe des Sieges noch fraglich ist.

Gruß

Stephan T.

Lichtenrader Herbst 2016 16 von 15 Weihnachtsgrüße
Zurück Print