BMM - 3. Runde - aktualisiert

1. MA verliert mit 1 : 7 auswärts beim SV Empor Berlin 2. MA gewinnt mit 5 : 3 auswärts beim SC Kreuzberg 7 3. MA spielt 4 : 4 im Heimspiel gegen SNOB 5 4. MA gewinnt mit 4,5 : 1,5 im Heimspiel gegen SW Lira 4 ===================================== Jetzt beginnt die "Winterpause" - die nächste BMM-Runde findet im neuen Jahr am 10.01.2016 statt !

Am Nikolaus-Sonntag haben drei Mannschaften viele süße Brettpunkte im Stiefel gefunden, was zu zwei MA-Siegen ( 2. und 4. MA ) und 1 MA-Remis ( 3. MA ) führte; für die 1. Mannschaft bleibt nach der 3. Niederlage im 3. Spiel nur die Rute...

Dass nach vielen Abgängen/Absagen für unsere 1. Mannschaft eine schwere Saison in der Landesliga bevorstand, war zu befürchten. Aber das Ergebnis nach dem ersten Saisondrittel lässt einen doch etwas erschrocken auf folgende Bilanz blicken: In 3 Runden wurden von 24 möglichen Brettpunkten nur 5 ( Fünf ! ) Pünktchen erkämpft, davon 3 Siege und 4 Remis. In der Tabelle belegt unsere Mannschaft als einziges Team ohne Punktgewinn den letzten Platz.

In der 3. Runde gab es auswärts beim SV Empor Berlin eine 1:7 Klatsche - nur unser Vorsitzender, Christian Kuhn, verhinderte mit dem einzigen Brettsieg ein völliges Debakel.

Allerdings muss darauf hingewiesen, dass insgesamt vier Spieler aus der 2. Mannschaft ( 1. Klasse ) hochrücken mussten, um keine Bretter kampflos abgeben zu müssen. Der Spielstärkeunterschied ( 100-300 Punkte ) war hier dann doch leider zu groß.

Nun kommt erstmal die Winterpause - Zeit zum Wunden lecken und Sammeln neuer Kräfte.

Im neuen Jahr stehen zwei vorentscheidende Runden gegen Konkurrenten in der unteren Tabellenregion an: SNOB und Zitadelle Spandau. Sollten hier auch keine Erfolge rausspringen, bleiben nur die beiden Schlussrunden gegen die direkte Abstiegskonkurrenz von Friesen Lichtenberg und dem SC Kreuzberg. Noch ist nichts entschieden, aber zur Zeit deutet alles auf einen Abstieg unserer 1. Mannschaft aus der höchsten Berliner Spielklasse hin...

Die 2. Mannschaft trat auswärts bei der 7. MA des SC Kreuzberg an und konnte die Erfolgsserie mit einem klaren 5 : 3 MA-Erfolg fortsetzen: 3 Siege in 3 Runden ! Der verdiente Lohn ist das Überwintern als Tabellenführer der Staffel 4 in der 1. Klasse.

Aktualisierung: Der 4,5:3,5 Sieg in der 2. BMM-Runde gegen Zugzwang war wegen der Prüfung eines "Leer"-Brettes ( kein Spieler beim Gegner an Brett 8 benannt ) aus der Wertung genommen worden, wurde nun aber durch den Turnierleiter wieder bestätigt.

Der Erfolg in Kreuzberg stand lange auf "Messers Schneide" und der Wettkampf wogte hin und her: Nach einem schnellen Sieg an Brett 5 durch Moritz Maibaum ( der Gegner behandelte eine Eröffnung völlig falsch und stellte bereits früh entscheidend Material ein ) folgten zwei Remis an den Brettern 4 und 7 ( Ismajl Rama und Wolfgang Schirmag ). Es stand nun 2:1 für unser Team, als ML Ingmar Jorgowski am Spitzenbrett und ich an Brett 8 ( als Aufrücker aus der 3. MA ) trotz besserer Stellungen ihre Partien überasschend verloren haben - neuer Spielstand 2:3 für Kreuzberg. Dann gelang an Brett 6 Martin Lerch ein ganz wichtiger Sieg zum 3:3 Ausgleich. Nun richteten sich alle Blicke auf die Bretter 2 und 3, wo Dr. Wolfhard Trebbin und Torsten Miowitz ihr ganzes Können aufbieten mussten, um ihre Gegner schließlich zu besiegen ! Vor allem der Sieg von Torsten Miowitz ist hervorzuheben, sah doch alles zwischenzeitlich nach einem Remis aus; aber Torsten hielt den Druck auf dem Brett hoch und  drängte seinen DWZ-stärkeren Gegner in die Zeitnot, die ihn in einen Abtausch trieb und Torsten den Vormarsch von verbundenen Freibauern ermöglichte. Die Damenumwandlung war nicht mehr zu verhindern und der Gegner reichte die Hand zur Aufgabe - Gratulation zu diesem tollen Erfolg :)

Die 3. Mannschaft ereichte im Heimspiel gegen die 5. MA der SF Nord-Ost Berlin mit einem 4:4 den ersten MA-Punkt und geht als Tabellensiebter vor zwei Mannschaften ohne Punktgewinn in die Winterpause.

Es hätte beinahe zum ersten MA-Sieg gereicht, aber leider verlor sensationell unser bester Mannschaftsspieler der vergangenen Saison, Rainer Tuchel, seine Partie gegen einen um 600 DWZ-Punkte schwächeren Gegner !

Kurios bei diesem MA-Kampf: Während der Gegner die Bretter 1-3 für sich entschied, gewannen unsere Spieler an Brett 6-8 - so mussten die Bretter 4 und 5 die Entscheidung bringen. Während unser Neuzugang Olaf Schüler seiner klaren Favoritenstellung mit einem Sieg gerecht wurde, hat unsere ML Barbara Pehnke trotz besserer Wertungszahl leider verloren. Somit trennte man sich schließlich mit einem 4:4.

Die 4. Mannschaft erreichte im Heimspiel gegen die 4. MA von SW Lichtenrade mit dem klaren 4,5 : 1,5 den 3. MA-Sieg in Folge und thront zur Belohnung ebenfalls auf dem 1. Tabellenplatz in der Klasse 4, Staffel West :)

Bei 4 Siegen ( Konietzko, Stübing, Spieß und von Schönfeld ) und 1 Remis ( ML Stephan Reeger am Spitzenbrett ) hatte das leider kampflos verlorene Brett 3 keine negativen Auswirkungen.

Nun geht die BMM für gut 6 Wochen in die "Winterpause" - am Sonntag, 10.01.2016, geht es dann mit der 4. Runde weiter.

Gruß Stephan T.

Lasker Steglitz-Wilmersdorf Vereinsmeisterschaft 3 von 15 Grand Prix November
Zurück Print