Unsere 4 Mannschaften starten mit 2 Siegen und 2 Niederlagen in die BMM

1. MA verliert mit 2,5 : 5:5 auswärts bei Rotation Pankow 2 2. MA gewinnt mit 7 : 1 auswärts bei Hertha/Eckbauer 3 3. MA verliert Heimspiel 3 : 5 gegen Zehlendorf 4 4. MA gewinnt Heimspiel mit 5,5 : 0,5 gegen Zehlendorf 5

Am heutigen Sonntag ging es nun endlich los: die BMM startete in die neue Saison.

Die erste gute Nachricht vorweg: es gab bei unserem Verein kein einziges leeres Brett :)
( in der letzten Saison waren es bei 6 gemeldeten Mannschaften gleich zu Beginn 3 Bretter, die kampflos verloren wurden )
x
Die Bilanz unserer 4 Mannschaften liest sich mit 2 Siegen und 2 Niederlagen auch nicht schlecht - und bei der 3. Mannschaft wäre heute mit ein bisschen Glück sogar auch ein Punktgewinn möglich gewesen.
x
Die 1. MA musste den weiten Weg in den Nordosten Berlins zur 2. MA von Rotation Pankow antreten und der Vergleich der Wertungszahlen ( 6 : 2 für Pankow ) wurde durch das Endergebnis bestätigt. Aber es wurde wacker gekämpft und die Niederlage mit 2,5 : 5,5 hätte auch noch knapper ausfallen können.
x
Bei genauerer Betrachtung haben die ersten vier Bretter mit 1 Sieg und 2 Remis sogar ein beachtliches Ergebnis erzielt, während die untern vier Bretter mit 1 Remis und 3 Niederlagen klar an den Gastgeber gingen.
x
Dr. Wolfram Bornemann holte am Spitzenbrett ein Remis gegen einen der drei besten Berliner Teilnehmer beim Lichtenrader Herbst, FM Detlef Boetzer ( mit 7 Pkt. aus 9 Rd. Platz 8 belegt und dabei mit 5/4/0 ungeschlagen geblieben ! )
x
Robert Draheim schaffte an Brett 2 den einzigen Brettsieg für unsere Mannschaft :)
x
Sebastian Müller unterlag an Brett 3, aber an Brett 4 und 5 erkämpften Werner Püschel und Hans-Joachim Wiese ein Remis, wobei vor allem das Remis von "Benno" Wiese gegen FM Jürgen Lisek hervorzuheben ist, da Benno eine um 300 Punkte schlechtere Wertungszahl hat ! Hier zeigt sich wieder mal: "Zahlen sind Schall und Rauch, entscheidend ist auf dem Brett."
x
Die Bretter 6-8 wurden allesamt verloren, wobei Brett 7 und 8 durch Spieler aus der 2. Mannschhaft gefüllt wurden.
x
Die 2. MA musste auch weit in den Norden reisen: in die Nähe vom Schloss Charlottenburg.
xx
Der Gastgeber war die 3. MA der SG Hertha/Eckbauer und die erlebte trotz der besseren Wertungszahlen ( 6 : 2 für Hertha/Eckbauer ) ein wahres Fiasko oder anders gesagt: unsere Mannschaft "überrollte" den Gegner mit 7 : 1 - dabei wurde bei 6 Siegen und 2 Remis an allen 8 Brettern gepunktet !
x
Was für ein furioser Start dieser neu zusammengestellten Mannschaft in die Saison - Gratulation :)  Die "Wundertüte", wie ich die Mannschaft in meinem letzten Artikel bezeichnet habe, hat gleich beim ersten Mal Positives hervorgebracht :)x
x
Der ML Ingmar Jorgowski feiert am ungewohnten Spitzenbrett gleich seinen ersten Sieg und von den nachfolgenden Brettern sind die Erfolge der aus der alten 4. Mannschaft der Vorsaison aufgestiegen 4 Spieler hervorzuheben: Carl Philip Spors, Torsten Miowitz und Martin Lerch gewannen allesamt ihre Partien und Moritz Maibaum erkämpft ein Remis; das macht 3,5 von 4 möglichen Punkten !
x
Die 3. MA und 4. MA hatten beide ein Heimspiel gegen den SK Zehlendorf und während die einen am Ende ihren vergebenen Chancen nachtrauerten ( 3. MA ), waren die anderen "himmelhochjauzend" ( 4. MA ).
x
Barbara Pehnke hatte als ML der neu zusammengestellten 3. MA eigentlich alles richtig gemacht - zwischenzeitlich sah es sogar nach einem Mannschaftssieg aus.
x
Aber plötzlich wurden einige Bretter von einem mysteriösen Virus befallen und aussichtsreiche oder bessere Stellungen brachen ein.
x
So stand am Ende leider eine unnötige 3 : 5 Niederlage - aber bis zum Ende wurde an vielen Brettern gefightet und darauf lässt sich aufbauen. Der erste Erfolg dieser Mannschaft ist nur eine Frage der Zeit.
x
Fast alle Punkte wurden an den Brettern 5-8 geholt, wo Neuzugang Olaf Schüler und Routinier Frank Richter siegreich waren und Rainer Tuchel seine großartige Erfolgsserie der letzten Saison mit einem Remis forstsetzt.
x
An den ersten vier Brettern schaffte nur Stefan Heller am Spitzenbrett ein beachtliches Remis gegen den in der Wertungszahl rund 270 Punkte besseren Dr. Christoph Hänisch.
x
Die 4. MA ging als Favorit in die Begegnung mit der 5. MA von Zehlendorf, aber mit dem furiosen 5,5 : 0,5 Kantersieg war nicht unbedingt zu rechnen. Allerdings ließ der Gegner hier ein Brett unbesetzt, aber das soll den tollern Erfolg nicht schmälern.
x
ML Stephan Reeger hatte eine Mischung aus "Jung und Alt" zusammengestellt und diese Mischung erwies sich als Volltreffer :)
x
Als Stephan und Torsten Konietzko an Brett 1 und 2 noch spielten, stand der Sieg der Mannschaft bereits fest - durch 3 Siege und 1 Remis stand es 3,5 : 0,5 und die beiden "Oldies" konnten völlig ohne Druck spielen und gewannen ihre Partien.
x
Die nächste Runde der BMM findet am Sonntag, 22.11.15 statt.
x
Dann haben die 1. MA und 2. MA ein Heimspiel gegen die SF Berlin bzw. den SC Zugzwang und die 3. MA und 4. MA müssen auswärts antreten bei Berlin-Friedrichstadt bzw. Königsjäger Süd-West.
x
Gruß
Stephan T.
Vereinsmeisterschaft hat begonnen 9 von 15 BMM-Start an diesem Sonntag ( 08.11. )
Zurück Print